Gripp-Heel® - Tipps zur Stärkung des Immunsystems
Stärkung des Immunsystems

Tipps zur Stärkung des Immunsystems

Wer starke Abwehrkräfte hat, macht es Viren, Bakterien und sonstigen Eindringlingen ausgesprochen schwer, Körperzellen zu infizieren und sich zu vermehren. Unser Immunsystem kämpft täglich an vorderster Front, um genau das zu verhindern.

Das können Sie für Ihr Immunsystem tun

Wer sein Abwehrsystem nicht ausreichend trainiert und abgehärtet hat, verliert leichter den Kampf gegen Erkältungsviren. Die grundsätzlichen Aufgaben, um seinen Körper fit und gesund zu halten, sind regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung.

Es gibt aber noch weitere Tipps, wie Sie Ihr Immunsystem im Alltag stärken können und sich somit erst gar keinen grippalen Infekt einfangen.

Schlaf

1. Schlaf

Für einen guten Start in den Tag, ist ausreichender Schlaf die beste Voraussetzung. Empfohlen wird eine Schlafdauer von sechs bis acht Stunden. Auch das Immunsystem und viele andere Körperfunktionen profitieren von einem erholsamen Schlaf.

Händewaschen

2. Hände waschen

Wer seine Hände regelmäßig und gründlich wäscht, reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass die Erkältungs-Viren auf die Schleimhäute übertragen werden. Das Infektionsrisiko sinkt und auch das Immunsystem wird weniger belastet.

Vitamin C

3. Vitamin C

Die benötigte Tagesdosis an Vitamin C ist zwar nicht so ungeheuer groß, wie man oft meint, dennoch optimiert Vitamin C das Immunsystem, hilft bei Stressbewältigung und der Wundheilung.

Pause

4. Pause

Atmen Sie mal durch und kommen Sie zur Ruhe. Wenn Sie sich hin und wieder eine Auszeit vom stressigen Alltag gönnen, dankt Ihnen das der ganze Körper. Zu viel Stress schwächt das Immunsystem. Manchmal genügt schon ein ausgiebiges Bad.

Rauchfrei

5. Rauchfrei

Neben einer gesunden Lebensweise, die Sport und ausgewogene Ernährung beinhaltet, ist es auch von Vorteil, Nichtraucher zu sein. Nikotin beeinträchtigt die gesamte Gesundheit und damit auch das körpereigene Abwehrsystem.

Sauerstoff

6. Sauerstoff

Achten Sie darauf, dass Ihre Lungen genügend frische Luft erhalten. Bei der Büro- oder Hausarbeit sollte das durch regelmäßiges Lüften passieren, in der Freizeit durch Bewegung im Freien.

Sauna

7. Sauna

Saunagänge mit anschließender Abkühlung härten das Immunsystem ab. Ein Saunabesuch pro Woche tut dem gesamten Organismus gut. Und der Seele obendrein.

Küssen

8. Küssen

Da beim Küssen Bakterien ausgetauscht werden, regt das die Antikörperproduktion an. Dies unterstützt wiederum das körpereigene Abwehrsystem.

Warm halten

9. Warm halten

Besonders in der kühlen Jahreszeit ist es wichtig, draußen seinen Körper warm zu halten und gegebenenfalls in Gebäuden, im Bus oder in der Bahn die Jacke auszuziehen. Unterkühlung strapaziert das Immunsystem.

Bewegung

10. Bewegung

Durch Temperatur- und Feuchtigkeitswechsel härten Spaziergänge oder Sport an der frischen Luft ab. Außerdem baut die richtige Bewegung Stress ab.

Sollten Sie trotzdem an einem grippalen Infekt erkrankt sein, hilft Gripp-Heel, die Beschwerden zu lindern.

Einsatz von Cookies: Wir würden gerne Cookies verwenden, um die Präferenzen unserer Nutzer zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung .